Cluster Med-Tech

Medizin- und Gesundheitstechnik

Neues Förderkonzept „Medizininformatik“ wird am 16. November 2015 vorgestellt

Zeitgleich wird eine erste Bekanntmachung zur Umsetzung des Förderkonzepts veröffentlicht, auf die sich Interessierte bis zum 31. März 2016 bewerben können. Ziel des Förderkonzepts ist es, die Patientenversorgung und die Forschungsmöglichkeiten durch innovative IT-Systeme zu verbessern. Diese IT-Systeme sollen die Nutzung von Daten aus Krankenversorgung, biomedizinischer und klinischer Forschung über die Grenzen von Institutionen und Standorten hinweg ermöglichen.
Das Bundesforschungsministerium bietet am 27. November 2015 eine Informationsveranstaltung in Berlin an.
Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

.

Startschuss für das Förderprogramm Sachsen-Anhalt WISSENSCHAFT

Ab sofort stehen den Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen folgende Förderprogramme zur Verfügung:

Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

• Autonomie im Alter (EFRE-Fördervolumen 20 Millionen Euro),

• FuE-Verbundförderung (EFRE-Fördervolumen 14 Millionen Euro),

• Förderung von Forschungsschwerpunkten und innovativen Forschungsvorhaben im Wissenschaftsbereich (EFRE-Fördervolumen 89 Millionen Euro),

• Geräte für die Hochschulmedizin (EFRE-Fördervolumen 13 Millionen Euro),

• Forschungsinfrastruktur an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen (EFRE-Fördervolumen 14 Millionen Euro),

• Kleingeräte für die Hochschulen (EFRE-Fördervolumen 7 Millionen Euro) sowie

• Forschungsinfrastruktur an Hochschulen (EFRE-Fördervolumen 10 Millionen Euro).

Aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

• Stärkung der Spitzenforschung und des Technologietransfers (Fördervolumen von etwa 3,1 Millionen Euro),

• Autonomie im Alter – Qualifizierungsmaßnahmen (Fördervolumen in Höhe von 1,8 Millionen Euro)

Weitere Informationen unter: http://www.ib-sachsen-anhalt.de/oeffentliche-kunden/forschen-entwickeln/sachsen-anhalt-wissenschaft.html

Quelle: Investitionsbank Sachsen-Anhalt

.

Modulare Telemedizinplattform für Mediziner (TOFR20150414001)

Ein französisches KMU, das als Kooperation zwischen Ärzten und Systemingenieuren gegründet wurde, bietet eine von Medizinern für Mediziner entwickelte Telemedizinplattform an. Die vom medizinischen Fachpersonal bereitgestellten Spezifikationen werden in ergonomische und passende Systemanwendungen umgesetzt. Das System ermöglicht proaktives Monitoring. Es werden medizinische Fachzentren für technische Kooperationsvereinbarungen gesucht. Das KMU bietet seine Expertise außerdem für F&E-Vereinbarungen an (im Rahmen von H2020).

Ansprechpartner:

Helga Ilchmann
Projektassistentin
Tel.: +49 391 7443542
Fax: +49 391 7443544
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

.

Zwei Millionen Euro für exzellentes Forschungsprojekt

02.04.2015 - Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat dem Mathematiker Prof. Dr. rer. nat. Sebastian Sager von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg einen mit zwei Millionen Euro dotierten ERC Consolidator Grant bewilligt und seinem Forschungsprojekt Mathematical Optimization for Clinical Decision Support and Training (MODEST) wissenschaftliche Exzellenz bescheinigt. Das Projektteam wird nach mathematischen Lösungen suchen, die Ärzte bei Diagnose- und Therapieentscheidungen unterstützen und eine personalisierte Medizin möglich machen.

Weitere Informationen hier:

.

Leitfaden für die Erstellung klinischer Bewertungen

Für jedes Medizinprodukt, das auf dem europäischen Markt verkauft wird, muss eine aktuelle klinische Bewertung vorliegen. Die Anforderungen für die regelkonforme Erstellung der Dokumentation sind jedoch alles andere als transparent, und bei vielen Herstellern besteht Verwirrung. Das ist ein beachtliches Risiko für den Geschäftserfolg.
 
Ein neues Whitepaper dient als Leitfaden für die Erstellung klinischer Bewertungen und kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.
 
Der Inhalt umfasst:
 
• Gängige Beispiele für die Nichteinhaltung
• Hilfestellung bei Lücken in der Anleitung für die klinische Evaluierung
• Prozessbeschreibung für klinische Bewertungen
• Erläuterung der Compliance-Anforderungen incl. einer einfachen Checkliste
 
Mit dem Leitfaden unterstützt Maetrics die Hersteller von Medizinprodukten dabei, regelkonforme klinische Bewertungen zu erstellen und sich auf mögliche zukünftige regulatorische Änderungen vorzubereiten.

.