Cluster Med-Tech

Medizin- und Gesundheitstechnik

Terminkalender

Industrie in Klinik
Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:00
Aufrufe : 178
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Cluster Medizin- und Gesundheitstechnik Sachsen-Anhalt lädt Sie zur nächsten Veranstaltung im Format "Industrie in Klinik"ein:

Mittwoch, 02.05.2018, 16 Uhr in der
Klinik für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg,
Haus 60a, Ebene 1, Raum 1315

Die Klinik für Unfallchirurgie behandelt rund um die Uhr Unfallverletzte nach Polytraumatisier-ung, Wirbelsäulen- und Beckenverletzungen sowie Extremitätenverletzungen auf höchstem Niveau. In zwei komplett ausgestatteten Operationssälen werden alle Techniken der Unfallchirurgie inkl. Computernavigation durchgeführt. Neben modernen Osteosyntheseverfahren an Wirbelsäule, Becken und Extremitäten erfolgen arthroskopische Eingriffe an Schulter und Knie sowie die Hüftendoprothetik nach Sturz. Eine Zusammenarbeit mit der Klinik für Orthopädie ermöglicht eine weiterführende Behandlung durch spezielle Endo-prothetik sowie Behandlung von komplexen Knorpelverletzungen. In enger Kooperation mit der Klinik für Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie erfolgt die Rekonstruktion ausgedehnter Knochen- und Weichteilverletzungen.


Tagesordnung:
1. Dr. Dominik Brammen (Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie): "Verbesserung der Versorgungsforschung in der Akutmedizin in Deutschland durch den Aufbau eines Nationalen Notaufnahmeregisters" (AKTIN)
2. Dr. Andreas Amann (Detecon International GmbH) / Hans-Joachim Radtke (Unipro GmbH): „Schnittstelle zwischen Rettungsdienst und Krankenhaus“


Herr Dr. Brammen wird das BMBF-Verbundprojekt „AKTIN“ (Laufzeit: 01.11.2013 bis 30.04.2018) vorstellen, welches vor dem Hintergrund durchgeführt wurde, dass Daten aus der Notfallmedizin im frühen klinischen Setting bislang weder in ausreichendem Umfang noch in ausreichender Qualität zur Verfügung stehen. Gesundheitssurveillance und auch wissenschaftliche Untersuchungen im Rahmen der Versorgungsforschung sind deshalb aktuell in der innerklinischen Notfallmedizin kaum möglich. Auf der Basis des von der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI) entwickelten Notaufnahmeprotokolls, welches aus dem Krankenhausinformationssystem in ein lokales Data Warehouse im Bereich der Notaufnahmen importiert wird, steht die elektronische Dokumentation des Versorgungsprozesses nunmehr dem AKTIN-Notaufnahmeregister zur Verfügung. Zyklische Gesundheitssurveillance und auch wissenschaftliche Untersuchungen im Rahmen der Versorgungsforschung in der innerklinischen Notfallmedizin werden ermöglicht, Schnittstellen zu anderen Registern, wie z.B. dem Traumaregister, angeboten. Neben Datensparsamkeit sind Wahrung der Anonymität und Diversität Kernsäulen des Datenschutzkonzeptes.


Industriepartner der Veranstaltung sind die Detecon International GmbH aus Köln mit ihrer Sparte Pharma & Health sowie die Unipro GmbH aus Halberstadt als Partner eines Konsortiums, das in zwei chinesischen Modellregionen sowie in Sri Lanka ein Rettungswesen nach deutschem Vorbild aufbaut. Für die schnelle, sichere und zeitnahe mobile Datenerfassung wird dabei ein in Deutschland erprobtes Softwaremodul der Unipro GmbH eingesetzt. Mit der elektronischen Einsatzdokumentation werden alle relevanten Daten der präklinischen Notfallrettung und des qualifizierten Krankentransportes vollständig und zuverlässig erfasst. Die Lösung bietet eine intuitive und schnelle Eingabe über eine browserbasierte Applikation und reduziert Fehleinträge durch Auswahllisten, Pflichtfeldern und Plausibilitätskontrollen. Bei Ankunft in der Wache werden die Protokolle automatisch in die Dokumentation hochgeladen. Durch eine zusätzlich eingebaute Offline Funktionalität wird sichergestellt, dass die Software auch in abgelegenen Gebieten eingesetzt werden kann.

Für die Anmeldung zur Veranstaltung senden Sie bitte bis zum 24.04.2018 eine E-Mail an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit besten Grüßen

Ihr Peter R Mertens und Frank Fleischer

Ort Klinik für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Haus 60a, Ebene 1, Ra